Miniteater:Umbau-Episode


Eines Tages nach Renovierung der Giebelmauer stellte ich fest, dass ganz oben noch Ziegel bereit standen aber nicht mehr benötigt wurden. Ich machte mich also an die Arbeit die Ziegel von ganz oben herunter zu bringen. Zu diesem Behufe befestigte ich ein Klobenrad an der höchsten Stelle des Gerüstes. Ein Seil mit einem Haken legte ich über das Rad. Unten befestigte ich am Seilhaken ein grosses Holzschaff um darin die Ziegel herunter zu lassen. Dann zog ich das Schaff hinauf und befestigte das Seil an einem Baum, sodass das Schaff oben neben den Ziegeln hängen blieb. Ich stieg die Leiter hinauf und belud das Schaff mit den Ziegeln. Sodann stieg ich wieder hinunter um die Ziegel im Schaff herunterzulassen. Als ich das Seil vom Baum löste stellte sich heraus, dass das Schaff schwerer war als ich. Das Schaff kam also herunter und ich kam hinauf, da ich das Seil nicht loslies. In der Mitte da trafen wir uns. Das Schaff schürfte meine linke Seite von oben nach unten auf. Dann schlug das Schaff am Boden auf und ich am Klobenrad oben mit dem Kopf an. Der Boden des Schaffes hielt diesem Aufschlag nicht stand und brach durch. Jetzt war ich wieder schwerer als das Schaff ohne Boden. Ich bewegte mich sehr rasch nach unten und das Schaff sehr rasch nach oben. In der Mitte da trafen wir uns. Das Schaff schürfte mich rechts von unten nach oben auf. Dann schlug ich am Bodebn auf und das Schaff oben an. Vor Schreck lies ich das Seil aus und das Schaff kam von oben herunter und zerstörte mich am Boden.