KAWOST: Rückschau 1980


Wie Sie sehen können haben wir die Spielstätte gewechselt. Die Akustik im Gasthaus Gölles kann man vergessen. Zwei Querträger schlucken so viel, daß man hinten kaum mehr etwas versteht.Außerdem gibt es keinen vernünftigen Platz für die Spieler.
Die Einladung zu dieser Produktion wurde noch mit der Hand gezeichnet und dann auf Matritzen gebracht. Aber das KAWOST-Emblem wurde da schon entworfen und eingesetzt.
"Aus der Schule geplaudert" waren mehrere Sketches. Unter anderem "Schule gestern", wo noch kurrent auf der Tafel geschrieben wurde und "Schule morgen", wo es nur mehr einen Schüler gibt. Die Übergänge zwischen den einzelnen Stücken wurden vor dem Vorhang gespielt, sodaß es zu keinen Umbaupausen gekommen ist.
"Die Affenpfote" war ein Gruselschocker der feinen Art, dargebracht in episch-poetischer Weise. Ingo Wampera, der Landesspielberater, hat dafür de entsprechenden Tipps gegeben. Die Zuseher waren hin und hergerissen zwischen Lachen und Fürchten.


Die Lehrerin mit dem Rohrstab

Die Jause muss weg in der Pause

Herta Bendekovits, Franz Rabl, Klaus Hohensinner, Rosi Stampfl, Maria Kohl
Monika Gutmeier, Margit Gutmeier, Gitti Weinhofer
Karl Weber, Hermi Papst, Angela Schallhardt, Anni Hohensinner, Roswitha Lebitsch
Wolfgang Bendekovits, Johann Hanfstingl

Auch mit diesem Stück wagten wir uns in die Fremde. Am 3.Feber waren wir in Lindegg im Gasthaus Taucher zu Gast und spielten am Nachmittag und am Abend.
Am 26.April nahmen wir mit den Schulsketches am Regionaltreffen in Gleisdorf teil.

Unser Tatendrang in diesem Jahr war nicht zu bremsen. Daher wurde auch noch ein Märchen im Mai gespielt.

Die Köchin

Der Kaiser wird eingekleidet

Der Kaiser zeigt sich dem Volk

Der Kaiser hört "Schlich und Schlau" zu

Der Kaiser vergibt einen Orden

"Schlich und Schlau" beim Freudentanz


Übermütig wie wir waren spielten wir im Dezember noch ein Stück. "Liebe und Blechschaden" von Hans Gnant hatten wir auf dem Programmzettel stehen. Drei Aufführungen in Altenmarkt folgten je zwei in Gschmaier und in Lindegg.

Sohn verarztet Vater

Mein Ferdl

Das Mädchen aus der Stadt trifft ein

Der Vater küsst die Jugendliche

Das junge Mädchen raucht auch noch

Maria Kohl, Gitti Weinhofer, Herta Bendekovits, Wolfgang Bendekovits, Karl Weber, Franziska Mittendrein, Johann Hanfstingl
Klaus Hohensinner