KAWOST: Rückschau 1979

Gleich bei der Gründung der Theatergruppe am Stephanitag 1978 haben wir beschlossen mit einem "Bunten Abend" unsere künstlerische Arbeit zu eröffnen. Zehn Jahre gab es bereits kein Theater mehr in Altenmarkt, obwohl schon in den wilden Zwanzigerjahren (ab 1921) gespielt wurde. Wir haben alle möglichen Leute, die in ihrer Jungscharzeit gespielt haben, angesprochen und fast alle wollten gleich mitmachen. Einge sind aber schon vor der ersten Probe wieder abgesprungen. In den Wohnzimmern der Mitwirkenden wurde geprobt und die Aufführung sollte dann im Gasthaus Gölles sein. Pfarrer Archan hat das Projekt sehr begrüsst und uns auch gleich mit einigen Dingen ausgeholfen. Da wir nicht gleich einen eigenen Verein gründen wollten, haben wir uns beim FVV unter dem Obmann Herrn Spörk angeschlossen. Aus der Auslage seines Geschäftes stammten auch unsere Lichtquellen. Die Bühne liehen wir uns vom Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Fürstenfeld.

Das war unsere damalige Aussendung. Einige kamen auch wirklich und haben den Gutschein vorgewiesen. Die lustigen Guties, Monika und Margit Gutmeier, bildeten unseren musikalischen Rahmen.
Es spielten mit: Herta Bendekovits, Wolfgang Bendekovits, Gerhard Baudisch, Rudi Hanfstingl, Margit Papst, Brigitta Weinhofer, Rosi Stampfl, Klaus Hohensinner, Anni Hohensinner, Christian Artauf, Franziska Mittendrein, Johann Hanfstingl, Marianne Schrattner, Franz Rabl, Elisabeth Pickl, Karl Weber.
geholfen haben: Angela Weber, Walter Mittendrein, Ingrid Braunstein, Hans-Diether Spörk, Adelheid Kohl, Herr Schrattner, Franz Holler.

Am 17 März gab es die erste Vorstellung ausserhalb der Gemeindegrenzen. Wir spielten auf Einladung des FVV Großwilfersdorf im Gasthaus Ritter. Die Liedtexte wurden auf Grund von guten Informationen den Bewohnern angepasst und kamen daher sehr gut an.

Der Herr Graf

Die halbe Portion

Lotto, Lotto

Zimmer zu vermieten